Bewegung im Wandel

Die Tatsache, dass wir in der Krise stecken, ist nicht mehr zu leugnen. Fast jeder hat mehr oder weniger deutlich das Gefühl, dass die Strukturen, in denen wir leben, nicht mehr tragfähig sind. In der Tiefe scheint etwas ganz Entscheidendes nicht zu stimmen, und dieses ‚etwas‘ hat alle Bereiche unseres Lebens erfasst.

 

Das eigentliche Problem ist nicht die Krise an sich, sondern das Unvermögen, ihr angemessen zu begegnen. Dieses Unvermögen ist zutiefst menschlich. Wir alle sehnen uns nach Beständigkeit und Sicherheit und stehen den Veränderungen und Herausforderungen, die jede Krise zwangsläufig mit sich bringt, mit Skepsis und Angst gegenüber. So investieren wir unglaublich viel Energie in die Abwehr der Krise, beseelt von der heimlichen Hoffnung, dass sich der status quo doch noch irgendwie halten lässt.

 

Die Krise selbst beeindruckt dieses Verhalten wenig. Sie wird nur immer lauter und eindringlicher, bis ihr endlich Gehör verliehen wird. Schließlich kommt sie nicht in böser Absicht, sondern um darauf aufmerksam zu machen, dass eine Veränderung ansteht. Sie zerstört, was nicht mehr stimmt und schafft auf diese Weise Raum für Neues. Sie ist Entwicklungshelfer und damit absolut notwendiger Bestandteil des Lebens. Sie muss in diesem Sinne erkannt und verstanden werden, um ihre heilende Wirkung entfalten zu können. Nur dann wird sie zur Chance anstatt zur Gefahr.

 

Um die Krise als Wandlungs- und Wachstumsangebot zu verstehen, braucht es in meinem Empfinden das Folgende: Eine Wiederbelebung des Wissens darum, dass Krisen fester Bestandteil jeder gesunden Lebensbewegung und damit vollkommen normal sind. Raum für die Erfahrung, dass eine bewusst durchlebte Krise mich tiefer mit mir selbst, mit der mir innewohnenden Kraft in Verbindung bringt. Die Erkenntnis, dass es allein diese Kraft ist, die Authentizität schenkt und dem Gefühl von innerer Leere und Heimatlosigkeit etwas entgegenzusetzen vermag. Verständnis dafür, dass ich für wirklichen Reichtum die Suchbewegung von Außen nach Innen verlagern muss.

 

All das lässt sich in meinen Workshops, in Naturritualen und in der Visionssuche entdecken. Wer sich auf das Abenteuer einlässt, wird mit sich selbst, mit innerer Kraft und Stärke beschenkt. Es ist diese Kraft, die uns wissen lässt, wie man den Herausforderungen des Wandels begegnet. Es ist diese Kraft, die Veränderung möglich macht. Sie wird dringend gebraucht. Also los!

Über meine Arbeit
Impressum